Sie befinden sich hier: Informationen zum Thema Nagelpilz
Artikel
21.10.2015
Hilfe, meine Nägel sind gelb – Was kann ich tun?
Schöne, gepflegte Nägel assoziieren wir mit Gesundheit und Körperhygiene. Was aber, wenn sich Finger- oder Fußnägel...
20.10.2015
Neuer Trick: Mit dem Föhn gegen Nagelpilz – Vorbeugend gegen Pilzerkrankung
Föhn gegen Nagelpilz – vorbeugendEin neues Hausmittel gegen Nagelpilz macht die Runde, und auch wir wollen darüber informieren: Der Föhn-Trick, mit dem...
» ältere Artikel
Meinung zu artikel

Informationen zum Thema Nagelpilz

Ein Drittel der deutschen Bevölkerung leidet mindestens einmal im Leben an einer Nagelpilzerkrankung. Diese kann durch ganz unterschiedliche Ursachen hervorgerufen werden. Der Nagelpilz kann sowohl Finger- als auch Fußnägel befallen. Ganz wichtig ist, dass die Nagelpilzerkrankung so früh wie möglich diagnostiziert und fachgerecht behandelt wird. Wird dies versäumt, kann sich der Pilz auf die benachbarten Nägel übertragen und im weiteren Krankheitsverlauf sogar nahegelegene Hautregionen befallen.

Ursachen für Nagelpilz

Die häufigste Übertragung von Nagelpilz findet von einem Menschen zum anderen statt. Es ist aber nicht auszuschließen, dass ein Pilz auch durch ein Tier auf einen Menschen übertragen werden kann. In den meisten Fällen werden die Krankheiten durch Sprossen- oder Fadenpilze übertragen. Seltener sind Schimmel- oder Hefepilze ursächlich. Im Grunde ist kein Mensch vor Nagelpilz sicher, wobei es bestimmte Personengruppen gibt, die einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind. Personen, deren Immunsystem, z.B. durch das Alter oder eine Krankheit wie Diabetes mellitus, geschwächt ist, können leichter von Krankheitserregern befallen werden, demnach auch durch Nagelpilz. Die Gefahr des Nagelpilz liegt darin, dass immer eine Ausweitung auf Regionen möglich ist, die sich um den kranken Nagel befinden. Dies kann bis zu einem Befall innerer Organe gehen.

Der Nagelpilz und seine Erscheinungsformen

Eine Infektion mit Nagelpilz nimmt stets einen chronischen Verlauf. Die Nagelpilzerkrankung kann nicht allein „heilen“, sondern muss in jedem Fall behandelt werden. Diese Behandlung sollte sehr gründlich und umfassend durchgeführt werden. In Nagelhohlräumen können sich weitere Pilzsporen verstecken und nach einer unzureichenden Behandlung erneut Pilzerkrankungen hervorrufen und eine erneute Behandlung notwendig machen. Die fachgerechte Behandlung sorgt auch für eine Entfernung dieser Krankheitserreger, die sich in den genannten Hohlräumen befinden. Für gewöhnlich beginnt eine Nagelpilzerkrankung an der Spitze es Nagels. Von dort aus nimmt er seinen Weg über die untere Nageseite und arbeitet sich bis zur Nagelwurzel vor. Der Nagel verhornt bei Nagelpilzbefall sehr stark und nimmt an Dicke zu. In vielen Fällen kann eine gelbliche Verfärbung beobachtet werden.

In einigen Fällen ist die Ausbreitung aber auch von der unteren Seite des Nagelbettes verlaufen, gelangte von dort aus unter den Nagel und hat die ganze Nagelplatte infiziert.

Ein weiterer möglicher Verlauf der Nagelpilzerkrankung ist der, dass lediglich die obere Fläche des Nagels befallen ist. Dies äußert sich in einer weißen Verfärbung der Oberfläche des Nagels. Ein Nagel kann durch Nagelpilz restlos zerstört werden. Wird der Pilz nicht frühzeitig behandelt, können erste Funktionsstörungen auftreten und es kommt zu heftigen Schmerzen. Schon eine Entzündung des Nagelbettes kann ein Anzeichen für einen Nagelpilz sein, der nicht immer gleich erkannt wird. Wird dieser nicht behandelt, kann dies außerdem zu einer bakteriellen Infektion führen, die durch eine Verfärbung der erkrankten Stellen zu erkennen ist. Die grünliche bis bräunliche Farbe ist ein eindeutiges Alarmzeichen.

Eine Nagelpilz Behandlung ist in jedem Fall unumgänglich und sollte so früh wie möglich durchgeführt werden. Die gute Erreichbarkeit unserer Praxis, auch für Patienten aus dem Emsland und aus Cloppenburg, sorgt für eine gute Behandlungsmöglichkeit.

Bewertungen:

 
porta. mattis at dolor. Donec elementum