Sie befinden sich hier: Nagelpilz mechanisch behandeln
Artikel
21.10.2015
Hilfe, meine Nägel sind gelb – Was kann ich tun?
Schöne, gepflegte Nägel assoziieren wir mit Gesundheit und Körperhygiene. Was aber, wenn sich Finger- oder Fußnägel...
20.10.2015
Neuer Trick: Mit dem Föhn gegen Nagelpilz – Vorbeugend gegen Pilzerkrankung
Föhn gegen Nagelpilz – vorbeugendEin neues Hausmittel gegen Nagelpilz macht die Runde, und auch wir wollen darüber informieren: Der Föhn-Trick, mit dem...
» ältere Artikel
Meinung zu artikel

Nagelpilz mechanisch behandeln

Die mechanische Therapie wird auch heute noch traditionell für die Behandlung von Nagelpilz eingesetzt. Wie wirkungsvoll ist diese Art der Behandlung wirklich? Ist ein Nagel von Pilz befallen, müssen die Pilzsporen gründlich entfernt werden, damit der Nagel wieder gesund nachwachsen kann. Die mechanische Therapie entfernt kranke Nagelpartien durch Hobeln oder Schneiden. In einigen Fällen wird der befallene Nagel sogar ganz entfernt. Wird die Quelle der Infektion nicht ganz ausgeschaltet, so besteht nicht nur die Gefahr, dass der Pilz auch benachbarte Nägel befällt, sondern außerdem auch angrenzende Hautpartien. Der Patient wird stets reinfiziert, sofern noch Pilzkeime im Nagel befindlich sind.

Die mechanische Nagelpilzbehandlung im Fokus

Wird ein Nagel, der von Nagelpilz befallen ist, mechnisch behandelt, so wird er zumeist sehr kurz gehalten. Des Weiteren wird die Oberfläche des Nagels abgehobelt. Auf diese Weise soll der Nagel schichtweise vom Pilz befreit werden. Die Hoffnung liegt dann darauf, dass der neu nachwachsende Nagel wieder gesund und frei von Pilz ist.

Als Pluspunkt für diese Behandlungsmethode wird gesehen, dass Patienten sich selbst behandeln können und nur hin und wieder eine Fußpflege zur Unterstützung benötigen. Als Nachteil sollte auf das Risiko aufmerksam gemacht werden, dass Verletzungen auftreten können. Die mechanische Therapie muss lang und ausdauernd durchgeführt werden. Erfahrungen haben gezeigt, dass oftmals die mechanische Behandlung allein nicht ausreichend ist, sondern zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Dann kommen spezielle Lacke oder Salben zum Einsatz.

Werden Personen behandelt, die an Durchblutungsstörungen oder unter Diabetes leiden, ist Vorsicht geboten. Bei diesen Menschen ist die Wundheilung beeinträchtigt, was ein weiteres Risiko in sich birgt, wenn Verletzungen auftreten. Die mechanische Behandlung von Fußpilz ist außerdem eine relativ kostspielige Angelegenheit. Fachleute raten davon ab, zu Metallfeilen zu greifen, die desinfiziert werden können. Viel besser geeignet sind Sandfeilen, die allerdings nur einmal eingesetzt werden dürfen, da ansonsten eine Reinfektion begünstigt wird.

Die Laserbehandlung ist eine interessante Alternative, wenn es um die Behandlung von Nagelpilz geht. Unsere Praxis steht gern mit Rat und Tat zur Seite, auch für Patienten aus Cloppenburg und dem Emsland.

Bewertungen:

 
ultricies dolor. Lorem ut in venenatis, Sed ut ut eleifend